Startseite Rennrudern Zeitungsartikel - aktuell Rathenower Ruderer in Berlin-Grünau

Rathenower Ruderer in Berlin-Grünau
Geschrieben von: Anke Wartenberg   

Eine kleine Gruppe von Sportlern des Rathenower Ruder-Club Wiking machten sich am Samstag bzw. Sonntag auf nach Berlin-Grünau zur Früh-Regatta. Aus verschiedenen Gründen nahmen nur wenige Ruderer daran teilnehmen. Das Wetter spielte leider auch nicht mit, von Hagel, Kälte, Wind und Sonnenschein war alles dabei. In Berlin Grünau trafen sich 900 Ruderer aus 8 Bundesländern zum sportlichen Vergleich.

Am Samstag startete Bennet Stimming (AK 12) mit seinem neuen Partner Leon Habeck aus Plaue im Leichtgewichts-Doppelzweier über 1000 Meter. Das Trainingslager in der zweiten Osterferienwoche machte sich bemerkbar. Die zwei Jungs zeigten, dass sie in der kurzen Zeit ein eingespieltes Team geworden sind. Überlegen sicherten sie sich die Goldmedaille. Am Sonntag startete Bennet Stimming im Leichtgewichts-Einer der AK 12, hier erkämpfte er sich in einem packenden Rennen den 3. Platz. Zu Platz 2 fehlten nur 4 Zehntel.

Für Justin Dähnert (AK 13) ging es mit seinem Plauer Partner Jonas Kaiser im Zweier am Samstag zunächst über 3000 Meter. Diese Strecke wird nur in der Altersklasse 12-14 gerudert. Das Starterfeld hier war recht groß. Mit einem 4. Platz zeigten sie, dass mit ihnen in den kommenden Wettkämpfen zu rechnen ist. Ebenfalls Platz 4 erkämpften sie sich dann am selben Tag noch über die 1000 Meter.

img_9140img_9151img_9156

Am Sonntag starteten die beiden Mädchen Virginia Dähnert und Jenny Wartenberg im Zweier, ab dieser Saison bei den Juniorinnen B (AK 15/16). Hier galt es die bisher ungewohnte Streckenlänge von 1500 Meter zu absolvieren. Die Mädchen belegten dabei Platz 3 und waren mit ihrem ersten Rennen über diese Distanz durchaus zufrieden.

Die nächste Regatta für die Rathenower Ruderer findet im Mai in Rüdersdorf statt. Dann werden auch wieder mehr Sportler den Rathenower Ruder-Club Wiking vertreten können.