Startseite Rennrudern Zeitungsartikel - aktuell Vier Boote für den Bundeswettbewerb der Kinder qualifiziert

Vier Boote für den Bundeswettbewerb der Kinder qualifiziert
Geschrieben von: Anke Wartenberg   

Auf dem Beetzsee sollte sich zeigen, ob das harte Training der Rathenower Ruderer nun belohnt wird. Immer Anfang Juni wird die Qualifikation des Landesruderverbandes Brandenburg zum Bundewettbewerb der Kinder AK 12-14 ausgefahren. Wie auch im vergangenen Jahr bilden Plaue und Rathenow eine Renngemeinschaft.

Nicht in jeder Bootsklasse waren bei dieser Qualifikation mehrere Boote gemeldet, trotzdem hieß es, die geforderte Zeit über 3000 Meter einzuhalten. So konnte sich der Mix-Vierer der AK 13/14 mit Claudia Lindemann, Esko Siebart Jan-Erik Radach, Anna Rühle und Steuerfrau Cecile Sommerfeld qualifizieren. Justin Dähnert und sein Plauer Partner Jonas Kaiser belegte bei den Jungs AK 12/13 Platz 1 und waren somit genauso qualifiziert wie Bennet Stimming und Leon Habeck im Leichtgewichtszweier AK 12/13 mit Platz 2. Spannender ging es in der AK 13/14 zu. Hier waren vier Boote am Start. Florian Tantius und sein Plauer Partner Aaron Kult erreichten mit ihrem Leichtgewichtszweier Platz 2 und wie schon im vergangenen Jahr damit die Qualifikation zum Bundeswettbewerb. Jan Musehold hatte das stärkste Teilnehmerfeld. Platz 5 reichte leider nicht.

01-img_944602-img_944003-img_9463

Im Rahmenprogramm dieser Veranstaltung belegte im Juniorenbereich Virginia Dähnert über 1000 Meter in einem spannenden Rennen Platz 2 gefolgt von Jenny Wartenberg auf Platz 3, wie auch Philip Tyralla in seinem Rennen. Bei den Jüngsten schaffte über 500 Meter Paul Fechner (AK 12) Platz 3 und Cecile Sommerfeld (AK 11) den 4. Rang.

Es war also eine rundum gelungene Regatta. Vier Boote haben es schon lange nicht mehr zum Bundeswettbewerb der Kinder geschafft. Schöner wäre allerdings noch gewesen, wenn man sich auf die Wettervorhersage hätte verlassen können. Eltern und Sportler nutzten die Pausen zwischen den Rennen, um warme Kleidung und Decken zu organisieren, da der vorausgesagte Sonnenschein sich hinter dicken Regenwolken versteckte.

Nun heißt es für die Sportler der AK 12-14 noch einige anstrengende Trainingseinheiten zu absolvieren, um Anfang Juli beim Bundeswettbewerb, der dieses Jahr auf der Regattastrecke in Brandenburg ausgetragen wird, im Bestform zu sein.