Startseite Rennrudern Zeitungsartikel - aktuell Artikel-2012 Vom Trainingslager zur Rüdersdorfer Regatta

Vom Trainingslager zur Rüdersdorfer Regatta
Geschrieben von: Karin Konegen   

Traditionsgemäß reisten die Wettkampfruderer über Himmelfahrt für eine Woche ins Trainingslager nach Brandenburg um auf der Regattastrecke sich intensiv auf die kommenden Regatten und die Landesmeisterschaft vor zubereiten. Erstmals nahmen wir in diesem Jahr unsere allerjüngsten Sportler (Altersklasse 10 Jahre) mit dabei.

Sie sind in ihrer rudertechnischen Leistung schon recht gut, so dass sie bei den Landesmeisterschaften und großen Regatten schon gemeldet werden können. Im Trainingslager fanden die Sportlerinnen und Sportler doch recht schwierige Trainingsbedingungen vor. Böige Winde und teilweise starke Regenfälle machten vor allem den Jüngeren  zu schaffen. Doch alle versuchten ihr Bestes heraus zu holen. Unterstützung  erhielten wir von der Bäckerei Thonke, dem griechischen Restaurant Mesogios, und Wolfgang Kuntzke vom Opel Autohaus.

Am Wochenende nahm die gesamte Mannschaft des Trainingslagers an der Regatta in Rüdersdorf teil. Da zu dieser Frühjahrsregatta immer ein sehr großes Teilnehmerfeld meldet, (125 Gemeinschaften mit ca. 1067 Teilnehmern von der AK 10 bis Masters) beginnt der erste Start recht früh und zieht sich bis zum Abend hin. Interessant ist für die jungen Ruderinnen und Ruderer bei dieser Regatta sind die Rennen der Achter zu zusehen. Mit den Leistungen unserer Crew konnten wir recht zufrieden sein. Besonders die 10-/11-jährigen haben uns tolle Rennen gezeigt. Hervorzuheben ist hier besonders Jan Niklas Wulsch (AK10). Er siegte in seiner Abteilung ganz souverän und konnte auch von den 13 Startern Platz eins einnehmen. Dafür erhielt er zu seiner Goldmedaille noch einen Pokal. Trainer Bernd NiseckeAuf dem SattelplatzJenny Wartenberg Auch Philipp Klinger, in der gleichen Gruppe startend, belegte in seiner Abteilung Platz 2 und erreichte von allen die drittbeste Zeit. Jenny Wartenberg AK 10 konnte sich im Einer auch die Goldmedaille sichern und mit Melissa Schulz (AK 11) im Zweier Platz 2 belegen. Mit starkem Einsatz konnten auch Jannik Müller AK 12 und Moritz Grand´homme Jun. B sich die Goldmedaille errudern. Weiterhin erreichten einen zweiten Platz Melissa Schulz AK 11, Torsten Heinrich Jun. B im D1, Sandro Stolle mit Philip Tyralla im D2 und auch im Doppelvierer AK 12 mit Laetitia Thiele, Alyna Reinelt-Schmidt und Stm Richard Schöpp. Platz 3 erreichten je 2x der Jun. B Doppelvierer mit Moritz Grand´homme, Robert Langgemach, Alexander Liepe, Torsten Heinrich und Stm. Richard Schöpp, Sandro Stolle mit Philip Tyralla bei der Langstrecke über 3.000 m im D2. An beiden Tagen wurden dann noch fünf 4. Plätze, zwei 5. Plätze und drei 6. Plätze errudert. Für die Fahrbereitschaft und Ausdauer  möchten wir uns bei den Eltern Thiele, Wartenberg, Wulsch, Heinrich, Döbbertin und Schmidt herzlich bedanken.

Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen der Landesmeisterschaft in Brandenburg auf dem Beetzsee.