Startseite Rennrudern Zeitungsartikel - aktuell Artikel-2013 Super, super 8 Gold-, 2 Silber- und 3 Bronzemedaillen

Super, super 8 Gold-, 2 Silber- und 3 Bronzemedaillen
Geschrieben von: Karin Konegen   

Ein Wochenende voller Emotionen, wo Freud und Leid wieder dicht beieinander lagen. Die Landesmeisterschaften der Ruderer fanden in Brandenburg auf dem Beetzsee statt.

Um mehr Attraktivität dieser Meisterschaft zu geben, wurde mit dem Landesruderverband Berlin diese  Landesmeisterschaft Brandenburg/Berlin ins Leben gerufen. Somit wurden die Sieger als Landesmeister Brandenburg/Berlin geehrt.

Es hatten 35 Vereine mit ca 325 Sportlern gemeldet. Der Rathenower Ruderclub Wiking war mit 19 Teilnehmern an 20 Rennen beteiligt. Am Samstag wurden überwiegend die Vorläufe gestartet. Zwischendurch konnten die jungen Sportler auch noch die Ruderer der U 23  bei  der  Kleinbootüberprüfung auf der Strecke verfolgen.

Leider war die Witterung wieder so unangenehm, kühl, verregnet und windig. Wir alle  hofften nur, dass zu den Finalläufen am Sonntag wegen Krankheitsausfällen keine Boote abgemeldet werden müssen.

Wir hatten an diesem Tagspät am Abend noch zwei Viererrennen, die gleich das Finale bestritten. Der Mixvierer mit Laetitia Thiele, Lars Hermann, Philip Tyralla, Melissa Schulz und Stm Steven Rickheim erruderten sich souverän die Goldmedaille über die 1000 m Strecke. Danach wurde der Mixvierer mit Philipp Klinger, Jenny Wartenberg, Virginia Dähnert, Jan Niklas Wulsch und Stm. Niklas Knobloch  im Schlagzahlrennen über die Strecke von 500 m nach langem hin und her gestartet. Durch die Windböen bekam der Starter die fünf Boote nicht gemeinsam an den Start, so dass nach mehreren Versuchen  erst zwei und dann drei Boote über die Strecke gestartet wurden. Dieses ist bei einem Schlagzahlrennen möglich, da hierbei es nicht um Schnelligkeit, sondern um die Anzahl der Schläge  ankommt. Wegen des kalten und regnerischen Wetters wurde die Siegerehrung der besten drei Boote auf den Sonntag verlegt. Es wurde auch die Goldmedaille.Siegerehrung Gold Mixvierer AK13Goldfreude nach dem RennenDoppelzweier am Siegersteg Am Sonntag waren wir in 14 Finalläufen vertreten. Die Sportlerinnen und Sportler erruderten 6 x Gold.  Landesmeister Brandenburg/Berlin wurden Jan Niklas Wulsch AK 11, Steven Rickheim AK 13 im D 1, Philipp Klinger mit Maximilian Gutjahr , Jenny Wartenberg mit Virginia Dähnert AK 11, Philip Tyralla mit Lars Hermann AK 13 im Doppelzweier und der Doppelvierer- Mix AK 11 mit Philipp Klinger, Jenny Wartenberg, Virginia Dähnert, Jan Niklas Wulsch und Stm. Melissa Schulz. Die Silbermedaillen  hatten sich über 1000 m erkämpft Niklas Knobloch mit Steven Rickheim im D 2 und Sandro Stolle im D 1. Einen 3. Platz und damit Bronze erreichten  Laetitia Thiele im D1 und  im Doppelzweier mit Melissa Schulz und der Doppelvierer mit Jannik Müller, Lars Hermann, Philip Tyralla, Sandro Stolle Stm. Philipp Klinger.

Unerwähnt sollen aber auch nicht die zwei 4. Platze sein. Elisa Döbbertin, das erste Jahr im Junioren bereich, ruderte ein tolles Rennen über 1.500 m. Auch die jüngsten Sportler Joey Goldmann mit Esko Siebart AK 10 im Doppelzweier hatten für uns überraschend das Finale  in der AK 10/11 erreicht und ruderten auch hier ein gutes Rennen. Auch für Niklas Knobloch war es ein Erfolg das Finale zu erreichen und dann mit Platz 5 durchs Ziel zu kommen.