Startseite Rennrudern Zeitungsartikel - aktuell Artikel-2015 Trainingslager und Langstrecke

Trainingslager und Langstrecke
Geschrieben von: Karin Konegen   

Die zweite Ferienwoche nutzten die Nachwuchssportler des Rathenower Ruderclubs Wiking für ein intensives Trainingslager zur Vorbereitung auf die kommenden Regatten.

Zwei Trainingseinheiten wurden durchgeführt und wie anfänglich in jedem Jahr mussten die Ruderinnen und Ruderer sich  mit den Blasen an den Händen auseinander setzen. Da die ersten 2 Tage  kalt und recht ungemütlich waren, wurde am Nachmittag kein Wassertraining sondern Lauf und Spiel durchgeführt. Der Landestrainer Karl-Heinz Bußert unterstützte an einem Tag  das Training und nahm anhand seines Videos die Auswertungen mit den Sportlern vor. So bekamen die Sportler auch einmal aus anderer Sicht die  Auswertung ihres Ruderschlages erklärt. Unterstützung erhielten wir wieder durch die Bäckerei Thonke und Frau Laute vom REWE-Markt Brandenburg.es war doch recht kaltAnfänger Training im ZweierUnterstütztung Trainer Am Sonnabend nahmen dann acht Sportler an der 44. Langstreckenregatta in Fürstenwalde teil. 472 Starter gingen in 31 Rennen an den Start. Ruderer aus 36 Vereinen kämpften in den Altersklassen 13/14 Jahre/Jun. B/A/und Masters um bestmögliche Platzierungen.

Unsere Sportlerinnen und Sportler erruderten Platz 1 durch Torsten Heinrich Jun. A über eine Distanz von 8.000 Meter, Platz 2 mit nur einer Sekunde Rückstand über 3.000 m durch Melissa Schulz und Virginia Dähnert im Doppelzweier AK 14, wie auch Elisa Döbbertin Jun. A über 8.000 m.  Jan Niklas Wulsch mit Wolf Hagen Heidemann AK 13 im Doppelzweier erreichten Platz 4 und Franziska Börner mit Jenny Wartenberg im Doppelzweier Platz 5. Da in ihrer Altersklasse 13 keine Meldung zustande kam, starteten sie in der Altersklasse 14.

Auf der nächsten Regatta, Berlin Grünau am 25. April,  werden dann auch die jüngeren Altersklassen an den Start gehen.

Für den Bootstransport stellte uns Herr Wolfgang Kunzke vom Opel Autohaus A&M wieder ein Fahrzeug zur Verfügung. Er erklärte sich auch in diesem Jahr bereit, die kommenden Fahrten mit einem Fahrzeug ab zu sichern.