Startseite Rennrudern Zeitungsartikel - aktuell Artikel-2015 Drei Siege in der Havelstadt Werder

Drei Siege in der Havelstadt Werder
Geschrieben von: Karin Konegen   

Der Trainingstag vor jeder Regatta beinhaltet die Vorbelastung der Sportler und das Verladen der Boote für den Wettkampf.

Doch am letzten Freitag musste alles etwas schneller durchgeführt werden, da fünf Sportler(Melissa Schulz, Virginia Dähnert, Max Stenzel, Niklas Knobloch, Steuermann Justin Dähnert mit ihrem Trainer Wolfgang Konegen zur Auszeichnungsveranstaltung durch den Bürgermeister in den Blauen Saal des Kulturhauses eingeladen wurden. Es ist eine schöne Tradition  am Vorabend des Stadtfestes erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler der Stadt Rathenow auf diese Weise zu würdigen.

Am Sonnabend nahmen  unsere Ruderer an der ersten Regatta nach den Ferien teil. Der Tangermünder Hafensprint musste wegen Niedrigwasser ausfallen.  Bei der 61. Werderaner Ruderregatta starteten wir in 18 Rennen. Die Beteiligung war wieder sehr groß, 56 Vereine mit ca. 6oo Startern  hatten gemeldet. Der Sattelplatz war dicht belagert, so daß einige Vereine recht weite Wege zum Wasser  in Kauf nehmen mussten.  Unser Bootshänger wurde deshalb schon Freitag Abend nach Werder gefahren  und damit hatten wir gute Platzmöglichkeit. Auch das Wetter zeigte sich in bester Laune, das Wasser war glatt, also ideale Bedingungen.  In Werder bekommt nur der Sieger eine Medaille. Aber dafür gab es in diesem Jahr für die gesamte Mannschaft eine abwechsungsreiche Obststiege. Boot mit Esko Siebart⁄Florian TantiusJan Niklas WulschUnterstützung durch die Väter Als erster Sieger mit großer Länge Vorsprung konnte Jan Niklas Wulsch AK 13 an den Siegersteg anfahren und sich seine Medaille umhängen lassen. Ihm folgte der Doppelzweier AK 12 mit Florian Tantius und Esko Siebart, wie auch Justin Dähnert im D 1 der AK 11.

Platz 2 erruderten die Doppelzweier mit Melissa Schulz/Virginia Dähnert , Jan Niklas Wulsch/Niklas Knobloch  AK 13/14, Elisa Döbbertin im D 1 Jun. A und der Doppelvierer der AK 12 mit Florian Tantius/Esko Siebart/Jan Musehold/Maximilian Kaping und Stm. Jan Niklas Wulsch. Als Drittplatzierte kamen durch das Ziel Max Stenzel, Niklas Knobloch im D1 der AK 14 , die D 2 mit Claudia Lindemann/Amelie Görn AK 12, Justin Dähnert /Bennet Stimming AK 11. Weiterhin erreichten wir 4x Platz 4, 1x Platz 5 und Platz 6. Das Ergebnis zeigt, dass zu den Landesmeisterschaften, die am kommenden Wochenende statt finden, noch bei einigen Bootsklassen intensiv trainiert werden muß.