Startseite Rennrudern Zeitungsartikel - aktuell Artikel-2015 Acht Medaillen auf dem Beetzsee errudert

Acht Medaillen auf dem Beetzsee errudert
Geschrieben von: Karin Konegen   

4 Landesmeistertitel errungen

Am Wochende fanden auf dem Beetzsee in Brandenburg die offenen Landesmeisterschaften im Rudern statt. Neben den achtzehn Vereinen aus dem Land Brandenburg hatten noch vier Berliner und WSV Burg aus Sachsen Anhalt ihre Teilnahme gemeldet.

Am Sonnabend wurden überwiegend die Vorläufe und Finalrennen von drei Viererrennen gestartet. Mit dabei das Schlagzahlrennen der Jungen und Mädchen in der Altersklasse 11/12 Jahre. Schlagzahlrennen bedeutet, es werden die Ruderschläge über die 500 m Strecke gezählt und mit der Streckenzeit multipliziert. Wer im Ergebnis die niedrigste Punktzahl erreicht wird Sieger. Unser Boot mit Amelie Görn, Claudia Lindemann, Esko Siebart, Florian Tantius und Stm. Jan Niklas Wulsch wurde vom Schiedsrichter  disqualifiziert, wegen angeblich zu niedriger Schlagfrequenz (unter 18/Min.). Da wir Trainer mitgezählt haben, konnten wir diese Entscheidung nicht billigen. Trotz Einspruch wurde am Ergebnis nichts verändert. Schiedsrichterentscheidung – unantastbar!  Das war für Trainer und Sportler eine traurige Entscheidung, da im Vorfeld die jungen Sportler Zusatztraining nur für dieses Rennen durchgeführt haben. MixviererSchlagzahlviererJustin Dähnert

Der Mixvierer AK 13/14 mit Melissa Schulz/Virginia Dähnert/Max Stenzel/Niklas Knobloch/Stm. Jan Musehold erkämpfte sich die Silbermedaille. Der dritte Vierer auch ein Mixvierer AK 12/13 hat leider die Medaille verpasst.

Am Sonntag waren die Rathenower Ruderer in 13 von 16 Finalrennen am Start. Wegen Krankheit musste leider  der D 2AK 13/14 abgemeldet werden.  Unser erstes Rennen begann mit den Jüngsten. Jastin Dähnert mit Bennet Stimming AK 10/11 erkämpften die erste Goldmedaille für unsere Mannschaft. Das sollte ein guter Einstieg werden. Auch der Doppelzweier AK 12 mit Florian Tantius und Esko Siebart wie auch Jan Niklas Wulsch im D 1 AK 13 erruderten Gold. Die Silbermedaille wurde Justin Dähnert AK 11, Elisa Döbbertin Jun. A im D 1 und dem Jungenvierer AK 12/13 mit Wolf Hagen Heidemann/Philipp Klinger/Esko Siebart/Jan Musehold/Stm. Niklas Knobloch überreicht. Für eine Überraschung sorgte der  Mädchenvierer AK 13/14 mit Melissa Schulz/Virginia Dähnert/Franziska Börner/Jenny Wartenberg/Stm. Jan Musehold. Sie lieferten ein packendes Rennen und konnten als Drittplatzierte sich die Bronzemedaille umhängen lassen.

Weiterhin wurden 3 Mal Platz 4, 2 Mal Platz 5 und 1 Mal Platz 6 belegt. Somit hatte unsere Mannschaft trotz allem ein gutes Resultat erzielt.

Am 3. Oktober starten die Ruderinnen und Ruderer beim BUGA Cup in Havelberg. Mit diesem Wettkampf werden sie ihre Regattasaison beenden.