Startseite Rennrudern Zeitungsartikel - aktuell Artikel-2015 Rückblick des Ruderjahres 2015

Rückblick des Ruderjahres 2015
Geschrieben von: Karin Konegen   

Nach erfolgreichen Jahren und Superlativen im Rudersport folgt irgendwann ein Jahr, was etwas „ernüchternder“ in den Siegleistungen und Medaillen ausfällt. So wie  das Jahr 2015, was ich rückblickend darstellen möchte. Die jungen Ruderinnen und Ruderer nahmen an 10 Regatten teil und belegten 31 Siege, 31 x Platz 2, 28 x Platz 3, 20 x Platz 4, 8 x Platz 5 und 3 x Platz 6.

Höhepunkte waren die Landesmeisterschaften und der Bundeswettbewerb (Dtsch. Meisterschaft) der Jungen und Mädchen in Köln /Hürth. Dort zeigten sich vier anstrengende Tage. Durch die sehr hohen Temperaturen wurden die Streckenlängen der Langstrecke verkürzt und die Anfangszeiten der Rennen in den frühen Morgen gelegt. Unsere acht Sportler, Melissa Schulz/Virginia Dähnert/Max Stenzel/Niklas Knobloch/Stm. Justin Dähnert(Mixvierer AK 13), Wolf Hagen Heidemann/Philipp Klinger(D 2 AK 13) und Jan Niklas Wulsch im Einer AK 13 hatten sich  dafür qualifiziert. Sie konnten zwei Silbermedaillen, einmal Platz 3 und Platz 4 belegen.    Bei den Landesmeisterschaften in Brandenburg konnten vier Landesmeistertitel durch Jan Niklas Wulsch AK 13 im D 1, Justin Dähnert  im D 1 und im D 2 mit Bennet Stimming AK 10/11, Esko Siebart mit Florian Tantius im D 2 AK 12 errudert werden. Die Silbermedaille gewannen Justin Dähnert, Elisa Döbbertin, der Jungenvierer mit Wolf Hagen Heidemann, Philipp Klinger, Esko Siebart, Jan Musehold, Stm. Niklas Knobloch und der Mixvierer mit Melissa Schulz, Virginia Dähnert, Max Stenzel, Niklas Knobloch und Stm. Jan Musehold. Die Bronzemedaille wurde überreicht an den Mädchenvierer mit Melissa Schulz, Virginia Dähnert, Franziska Börner, Jenny Wartenberg, Stm. Jan Musehold. Für die hervorragenden Leistungen wurde der Mixvierer AK 14  mit ihrem Trainer Wolfgang Konegen  als Mannschaft des Jahres durch den Bürgermeister der Stadt Rathenow ausgezeichnet. Für den Trainer, wie für Melissa Schulz war es das 3. Mal diese Auszeichnung in Empfang zu nehmen. 2013 und 2014 saß sie auch als Schlagfrau im Mixvierer, der zwei Jahre hintereinander den Bundeswettbewerb gewann. Gold bei der Langstrecke wie auch Gold bei der Bundesregatta. Ihre erfolgreichen Mitstreiter aus dem Mixvierer(ab 2015 Juniorenbereich) waren auf den Regatten  2015 kaum vertreten. Nicht einmal die Landesmeisterschaften reizten. Es ist natürlich auch nicht so einfach aus dem Kinderbereich in den Juniorenbereich zu starten.  Hierbei ist allerdings Elisa Döbbertin(Juniorin A) nicht zu vergessen. Ihr Ehrgeiz und großer Wille zeigten sich im Trainingsverhalten. Sie trainierte oftmals auch im Brandenburger Ruderclub, mit denen sie auch zur Deutschen Meisterschaft nach Köln fuhr.  

Am Anfang des Jahres nahmen die Ruderinnen und Ruderer an 5 Winterwettkämpfe teil. (Ergometerrudern(LSP und LM), 2 xAthletikwettkampf, Waldlauf)Dabei erzielten sie 9 Siege, 8x2. , 4x 3. , 2x 4., 1x 5 und 1x 6. Plätze. Höhepunkt war hierbei die Landesmeisterschaft im Ergometerrudern in Schwedt. Hierbei wurde  nur eine Bronzemedaille durch Justin Dähnert erkämpft.

Die erfolgreichsten Sportler des RRCW 2015 sind Jan Niklas Wulsch, Niklas Knobloch, Melissa Schulz, Virginia Dähnert, Justin Dähnert und Esko Siebart.Skullblatt Unterstützung erhielt der Nachwuchsleistungssport auch 2015 wieder durch Wolfgang Kunzke vom A&M Opelhaus ,die  E.dis und Bäckerei Thonke. Auch die Eltern zeigten Wieder ihre Unterstützung, indem sie die Sportlerinnen und Sportler zu den Wettkampfstätten fuhren. Stellvertretend möchte ich die Eltern Wartenberg, Schuhmann und Tantius benennen.

Das kommende Jahr 2016 wird für den Rathenower Ruderclub eine große Herausforderung werden. Die Trainer  Karin und Wolfgang Konegen beenden nach zweijähriger Ankündigung ihre Trainingstätigkeit. Wir wünschen und hoffen, dass die jungen Ruderinnen und Ruderer weiterhin gefördert werden um auch weiterhin Erfolge der Öffentlichkeit zu präsentieren.