Startseite Breitensport Zeitungsartikel - aktuell Artikel-2014 Rathenower Ruderer 4 Tage auf Märkischer Umfahrt

Rathenower Ruderer 4 Tage auf Märkischer Umfahrt
Geschrieben von: Volker Kude   

Geplant war die Rudertour der 6 Wanderruderer des Vereins schon im letzten Jahr. Leider verhinderten Arbeiten an Bootsschleppen dies. Doch für dieses Jahr konnte der erfolgreichste Wanderruderer des Vereins Thomas Kude diese Tour organisieren.

Die Wassersportfreunde waren mit einem Vierer unterwegs, den sie sich bei Ruderfreunden in Beeskow an der Spree ausgeliehen hatten. Die erste Etappe führte auf der Spree von Beeskow nach Fürstenwalde. Bei Berkenbrück wurde eine Eis- und Badepause eingelegt.In Fürstenwalde war Kultur angesagt. Ein kleiner Stadtrundgang, die Besichtigung des Domes und die Einkehr im schmalsten Haus von Fürstenwalde gehörten dazu. Der zweite Tag beinhaltete eine Strecke über die Müggelspree, dem Dämmeritzer- und Seddinsee sowie dem Zeuthener See nach Zernsdorf. Einen kritischen Moment gab es für die Wassersportfreunde in der Schleuse Neue Mühe in Königs Wusterhausen. Dort startete ein Motorboot in der Schleuse und ließ sich vom Bootsführer nicht mehr ausschalten. Hierbei kam es zu einer leichten Kollision, wobei zum Glück niemand zu Schaden kam. Zu den 43 Kilometern des ersten Tages gesellten sich so 64 weitere geruderte Kilometer. Am dritten Tag der Umfahrt ging es durch viele Bootsschleusen und Schleppen auf der Dahme und dem Umflutkanal. An der Hermsdorfer Mühle hatten sie eine ausgiebige Pause und besichtigten diese. Die gemütliche Etappe mit vielen Ein und Ausstiegen an den Schleusen und weiteren 44 Kilometenr endete an diesem Tag am Neuendorfer See auf dem Biwakplatz. Bei einem kleinen Lagerfeuer nach dem Besuch im Lokal Spreekahn klang der Tag gemütlich aus. mrk-6080157mrk-6090289 Regenschauer weckten die Wanderruderer am folgenden Morgen. Dieser vierte Rudertag führte wieder über Spree, den Glower-, Leisnitzer See nach Beeskow zurück.Die Sportler waren sich einig, es war eine gelungene Pfingstfahrt 2014. Trotz großer Hitze und bei viel Verkehr auf den Seen hat die Tour durch die Müggelspree besonders gefallen. Durch das Wechsel mit Landdienst und Steuermann war es eine entspannte Tour.

Wer Interesse an dem Sport auf dem Wasser und solch schönen Wanderfahrten hat, der ist auch als Anfänger auf dem Gelände des RRCW gern gesehen.