Startseite Rennrudern Zeitungsartikel - aktuell Rathenower Ruderer auf dem Kalksee erfolgreich

Rathenower Ruderer auf dem Kalksee erfolgreich
Geschrieben von: Anke Wartenberg   

Zwölf Sportler vom Rathenower Ruder-Club Wiking nahmen an der 63. Rüdersdorfer Ruderregatta teil, bei der ca. 1000 Sportler aus mehreren Bundesländern und aus dem benachbarten Ausland gegeneinander antraten.

Besonders erfreulich war, dass Elisa Döbbertin nach längerer Verletzungspause wieder ins Regattageschehen eingreifen konnte. Mit einer Partnerin aus Berlin an ihrer Seite startete sie im Doppelzweier bei den Frauen. Hier konnten sie in ihren zwei Rennen jeweils den Sieg erkämpfen und das, obwohl sie gemeinsam zum ersten Mal in einem Boot saßen.

Bei den jüngsten Sportlern der AK 11 siegte Cecile Sommerfeld mit ihrer Plauer Partnerin Jolene Kaminski im Doppelzweier und belegte den 5. Platz im Einer. Ebenfalls in der AK 11 ging Conrad Rühle im Einer über 500 Meter an den Start. Trotz Behinderung durch einen anderen Ruderer konnte er noch den 4. Platz halten. Justin Dähnert (AK 13) und sein Plauer Partner Jonas Kaiser belegten über 1000 Meter Platz 3 und über 3000 Meter Platz 4. Im Einer reichte es über 1000 Meter für Platz 5. Amelie Görn und Claudia Lindemann erreichten im Doppelzweier der AK 13/14 Platz 3. Amelie im Einer über 1000 Meter Platz 6 und Claudia Lindemann Platz 4. Claudia startete zudem im Doppelvierer-Mix AK 13/14 über 1000 und 3000 Meter. Im Rennen über 1000 Meter war Jan Musehold und zwei Plauer mit von der Partie. Hier belegten sie Platz 4. Im Rennen über 3000 Meter nahm Esko Siebart den Platz von Jan ein. Auch hier ging Platz 4 an den Mixvierer. Esko Siebert erkämpfte sich zudem Platz 6 im Einer der AK 14. Florian Tantius fuhr, wie schon im vergangenen Jahr, mit dem Plauer Aaron Kult. Beide erruderten gemeinsam Platz 4 und 6, Florian im Einer zudem auf einen 6. Platz.

01-img_926602-img_922003-img_9281

Bei den Juniorinnen B war an diesem Wochenende Virginia Dähnert sehr erfolgreich. Über 1500 holte sie einen ersten und einen zweiten Platz. Mit ihrer Zweierpartnerin Jenny Wartenberg erkämpfte sie sich Platz 3. Jenny konnte einmal Platz 3 und einmal Platz 5 erkämpfen. Die Jungs Sandro Stolle und Philip Tyralla der Junioren A sicherten sich im Doppelzweier einen 3. und einen 6. Platz.

Nach dieser Regatta kennen die Sportler nun ihre Stärken und Schwächen und wissen, woran in den nächsten Wochen zu arbeiten ist. Bedanken möchten sich die Sportler bei der Buchhandlung Tieke sowie bei Joachim Ludwig und beim Opel Autohaus für die Bereitstellung und Begleitung des Transportfahrzeuges.